"Ein Ort, an dem sich Ritualzuschauer und Fernsehkritiker auf einen kurzen Absacker treffen können"

Tatort: Jagdzeit (So, 10. April)

Im Tatort: Jagdzeit vom heutigen Sonntag ermitteln die Kommissare Batic und Leitmayr weit weg vom Hochglanz-München in einem Milieu, das im öffentlichen Erscheinungsbild der Stadt sonst kaum sichtbar wird. Für uns haben sich diesen Tatort DGB-Chef Michael Sommer, Starfriseur Udo Walz und der Sänger und Ex-"Wetten, dass..?"-Moderator Wolfgang Lippert vorab angesehen: Das Wort zum Mord - heute, ab 21.45 Uhr direkt nach dem Tatort.

Foto: Björn Schumann


Das Wort zum Mord

Im November 2010 feierte der ARD-Krimiklassiker Tatort seinen 40. Geburtstag und ist nach wie vor die beliebteste deutsche Krimireihe. Aktuell gehen 17 Ermittlerteams in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Mördersuche und begeistern die Zuschauer auf vielfältige Weise.

Für die zahlreichen Tatort-Fans geht es nun sonntagabends nach dem Tatort im Netz weiter: In unserer neuen WebTV-Serie Das Wort zum Mord kommentieren drei Prominente und Experten (z.B. beteiligte Darsteller, Publizisten oder echte Kommissare) jede Erstausstrahlung. Darüber hinaus nehmen sie Stellung zu eigenen Tatort-Erfahrungen und aktuellen Kontroversen rund um die Reihe.

Die WebTV-Serie wird seit dem 13. Februar sonntagabends ab 21:45 Uhr direkt im Anschluss an den Tatort in diesem Portal veröffentlicht. In der ersten Folge besprachen Tatort-Kommissar Oliver Mommsen, Tatort-Erfinder Gunther Witte und Die Super Nanny Katharina Saalfrank den neuen Bremer Tatort: Stille Wasser.

Tatort: Jagdzeit (10. April 2011)
Die Story

Ihr neuester Fall führt Leitmayr und Batic weit weg vom Hochglanz- München auf die andere Seite der Klassengesellschaft, die es doch so angeblich gar nicht mehr gibt?

Die 32-jährige Tini Bürger kennt nur einen Chef: Teufel Alkohol. Seit ihr Lebensgefährte Lassnik vor zwei Jahren bei einem Autounfall ums Leben kam, steht sie mit ihrer Tochter Nessi allein da. Depressionen bestimmen die Tage und Nächte vor dem ständig laufenden Fernseher. Ihre 13-jährige Tochter organisiert den Haushalt, das Essen und pflegt für ein paar Euro ihre „angebliche Großmutter“. An einem frühen Morgen wird Nessi Zeugin, wie ein Mann an einer Tankstelle erschossen wird. Was genau hat Nessi gesehen?

Bei dem Toten handelt es sich um den 55-jährigen Gerd Zach, verheiratet mit der attraktiven und wesentlich jüngeren Leonie, gelangweilte Herrscherin in ihrem ambitionierten Bogenhausener Reihenhaus. Er war auf dem Weg zur Jagd und wurde mit seinem eigenen Gewehr erschossen. Selbstmord kann sehr schnell ausgeschlossen werden. Was brachte den Mann dazu, an dieser Milbertshofener Billigtankstelle seinen Sprit aufzufüllen? Und wer konnte Zach ausgerechnet hier, in der Hochburg der „Hartzer“, vermuten, um seinem Leben ein grausiges Ende zu bereiten?

Die Ermittler

Geprägt von eigenen Erfahrungen hat der Kroate Ivo Batic (Miroslav Nemec) sein Gespür für soziale Randgruppen bewahrt. Wenn Ausländerhass hochkocht, schießt er schon mal über das Ziel hinaus, und es passiert durchaus, dass sein mediterranes Temperament mit ihm durchgeht. Während sich Batic eher impulsiv in sein Gegenüber verhakt, schnüffelt Leitmayr mit Köpfchen: zwei Wege, ein Fall, dasselbe Ziel.

Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl), ein waschechter Münchner, ist in kleinen Verhältnissen aufgewachsen. Während sich Batic eher impulsiv in sein Gegenüber verhakt, schnüffelt Leitmayr mit Köpfchen: zwei Wege, ein Fall, dasselbe Ziel.

Die Fakten

Jagdzeit ist der 58. Fall für das Münchner-Team Ivo Batic und Franz Leitmayr

Neben Udo Wachtveitl und Miroslav Nemec sind in diesem Tatort u.a. Jens Atzorn, Katja Bürkle, Laura Baade und Angela Ascher zu sehen.

Das Drehbuch stammt von Peter Probst.

Inszeniert hat den Film Peter Fratzscher.

Mehr Infos gibt es auf DasErste.de

Unsere «Experten»

Michael Sommer, seit 2002 Bundesvorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) sieht den Tatort meist erst am Sonntag um 21.45 Uhr auf EinsFestival

Die vorherige Folge


Hier geht es zur vollständigen Seite

Mit Freunden teilen